Widerspruch von Lebens- und Rentenversicherungen

 

 

Befreien Sie sich von unrentablen Lebens- und Renten­versicherungen und fordern Sie Ihr Geld zurück – mit Zinsen!

Wir ermöglichen es Ihnen mit Gewinn aus Ihrer Lebens- oder Rentenversicherung auszusteigen. Eine Rückabwicklung von Verträgen  ist in vielen Fällen möglich. Das gilt auch für Verträge die bereits gekündigt oder zwischenzeitlich ausgelaufen sind.

 

 

Um welche Verträge geht es?
Konkret geht es um fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen bei vielen dieser Verträge. Ist die Belehrung fehlerhaft, hat die Widerspruchsfrist nie begonnen und somit kann der Vertrag nach vielen Jahren heute noch widerrufen werden.
Welche Verträge sind betroffen?
Kapitallebens- und Rentenversicherungen die zwischen dem 21.07.1994 und 31.12.2007 abgeschlossen wurden. Dabei bekamen die Kunden zum Vertragsabschluss nicht alle Vertragsunterlagen ausgehändigt, sondern erst später zusammen mit dem Versicherungsschein. Der Vertrag galt dann als abgeschlossen, wenn sie nicht innerhalb von 14 Tagen (nach 2004 innerhalb von 30 Tagen) widersprochen haben.
Betrifft dies auch gekündigte und ausgelaufene Verträge?
Bei gekündigten Verträgen erhalten Sie neben dem bereits ausgezahlten Rückkaufswert die Differenz zu den ursprünglich eingezahlten Beiträgen (abzgl. Risikoabschlag) und zusätzlich eine Nutzungsentschädigung. Bei ausgelaufenen Verträgen erhalten Sie neben dem Auszahlungsbetrag noch zusätzlich eine Nutzungsentschädigung.
Was steht Versicherungskunden zu?
1. Die Summe der eingezahlten Beiträge (abzüglich des faktischen Versicherungsschutzes – im Schnitt 4%)
2. Eine Nutzungsentschädigung, da die Versicherung in der Zwischenzeit mit Ihrem Geld gewirtschaftet hat
Wieviele Urteile gibt es?
Ausschlaggebend war ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 19.12.2013. Darufhin folgten weitere 154 Urteile des Bundesgerichtshofes (BGH) im Jahre 2015.
Vor- und Nachteile eines Widerspruchs und Rückabwicklung  ihrer Lebens- oder Rentenversicherung:
Positiv – Für eine Rückabwicklung spricht:
  • Durch den Widerruf Ihrer Lebensversicherung wird der Vertrag so behandelt, als wäre er niemals zu Stande gekommen. Für eine Beendigung können Ihnen deshalb keinerlei Stornogebühren belastet werden.
  • Sie erhalten bei einem Widerruf Ihrer Lebensversicherung nicht nur den Rückkaufswert von der Versicherungsgesellschaft erstattet, sondern zusätzlich alle Vertriebs- und Verwaltungskosten. Diese Kosten können schnell ein paar tausend Euro betragen.
  • In seinem Urteil hat der Bundesgerichthof klar geregelt, dass Sie nicht nur die Kosten erstattet bekommen müssen, sondern, dass die Versicherungsgesellschaft diese auch noch verzinsen muss. Wir sprechen hier von der sogenannten Nutzungsentschädigung. Bei kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherungen muss die Verzinsung der Eigenkapitalrendite der Versicherungsgesellschaft entsprechen. Auch hier kommen schnell wieder ein paar tausend Euro zusammen.
  • Der durchschnittliche Mehrertrag, der Ihnen durch einen Widerruf Ihrer Lebensversicherung gegenüber einer Kündigung entsteht, beträgt ca. 17.000 EUR.
  • Da die durchschnittliche Rendite von Lebens- und Rentenversicherungen seit Jahren sinkt (in den Jahren 2012-2014 betrug sie nur 0,81 % auf die Beiträge) können Sie den Widerruf nutzen, um aus dem schlecht verzinsten Produkt „Lebensversicherung“ ohne Verluste oder gar mit gutem Gewinn heraus zu kommen und in eine renditestärkere Anlage zu wechseln.
Negativ – Gegen eine Rückabwicklung spricht, wenn :
  • Sie mit der Rendite Ihrer Lebensversicherung zufrieden sind.
  • Sie Ihre Lebensversicherung vor 2005 abgeschlossen haben, um die Steuerfreiheit zu sichern. Wenn der Steuervorteil jetzt größer ist als die Summe der Kostenrückerstattung und Nutzungsentschädigung, sollten Sie die Police behalten. Es ist aber ratsam diese Daten prüfen zu lassen.
  • Sie ein biometrisches Risiko in Ihrer Police mit abgesichert haben, welches Sie aufgrund Ihres Alters oder Ihres Gesundheitszustands heute nicht mehr absichern könnten. Lassen Sie sich von einem Versicherungsexperten dazu beraten.

 

Stellen Sie jetzt Ihre Verträge auf den Prüfstand und widerrufen Sie diese gegebenenfalls. Sie können meist alle gezahlten Beiträge zurückerhalten und oftmals auch von einer hohen Nutzungsentschädigung profitieren. Erfahren Sie bei uns, ob auch Sie betroffen sind und wie Sie vorgehen können.
Fragen Sie noch heute unverbindlich bei uns an:
Hinweis: Der Verein bietet KEINE RECHTSBERATUNG an! Der Verein informiert über Ergebnisse eigener und fremder Recherchen und gibt praktische Erfahrungen wieder.
http://www.ajna-verein.de/kontakt/